Über Mich

 


Mein Name ist Lale Ozar,

 

ich bin in der Türkei in eine große Familie hineingeboren, wo die Welt scheinbar noch in Ordnung war.

Themen wie Mystik, Magie, Weisheit, Philosophie, Kreativität, Kaffesatzlesen und Geister waren mir in der Kindheit sehr vertraut. Das Alles hörte sich in meiner kindlichen Vorstellungskraft sehr mystisch, heilig und geheimnisvoll an. Verschiedene Aura- und jenseitige Energien habe ich schon von Kindheit an wahrgenommen aber ich konnte diese noch nicht als solche einordnen.

Mit 8 Jahren ereigenete sich etwas Einschneidendes. Ich hörte ganz klar und deutlich die Stimme einer verstorbenen Person, die mir den Verlust eines mir nahe stehenden Angehörigen mitteilte. Ich war damals darüber fürchterlich erschrocken.

Ich interessiere mich seit jeher für die Dinge zwischen Leben und Tod und so war es sicher kein  Zufall, dass ich einen Beruf im Gesundheitswesen wählte, der mich diesen Themen näherbrachte und mich lehrte. Und so machte ich mich auf den Weg mich selbst darüber zu informieren, was wohl hinter der Fassade des Todes stecken mochte.

Ich wurde neugierig die Medialität zu erforschen. Auf meiner Entdeckungsreise lernte ich Magret Falconer kennen, die mich in meiner Entwicklung intensiv förderte. Daraus folgten Besuche des renommierten Arthur- Findlay Colleges in England, um mich weiter zu bilden und um Verstehen zu lernen. Hier lernte ich sehr wertvolle Medien kennen, die mich lehrten und begleiteten auf meiner Suche nach den Antworten des Lebens und des Todes.

Außerdem erfuhr ich sehr viel über die Spiritualität und Medialität, sowie die unterschiedlichsten Arbeitsmethoden. Endlich wurde mir auch bewusst, warum ich so bin wie ich bin und warum ich manche Dinge anders empfunden hatte als mein Umfeld es tat. Ich wurde sensitiver und verstand diese Fähigkeit effektiver einzusetzen. Meine Leidenschaft für den Mediumismus wuchs von Tag zu Tag. Mir wurde klar, dass meine Empfindlichkeit, für die ich häufig gerügt wurde, im Grunde nichts Negatives war, sondern ein fester Bestandteil meines Wesens und ein Teil meiner medialen Fähigkeiten.

Mein Glaube, meine Andersartigkeit, entstammen meiner Herkunft. Sie bekamen endlich einen Namen:

*Medial veranlagt zu sein*

Mein Glaube empfindlich zu sein, bekam ein Gefühl:

*Sensitiv zu sein*

Mein Glaube, dass ich die Dinge so sah wie sie waren, bekam die Klarheit:

*Hellsichtigkeit*

Mein Glaube, nicht sprechen zu dürfen über die Dinge, die ich wusste, bekam den Ausdruck:

*Hellwissen*

 

Jetzt weiß ich, dass ich vor langer, langer Zeit von der geistigen Welt gewählt und für diese wertvolle Arbeit vorbereitet wurde. Der Weg dahin war alles andere als leicht!

Die geistige Welt besitzt kein physisches Stimmorgan, weder Augen noch Füße. Sie verwenden meine Stimme und Gefühle, um sich auszudrücken, meine Augen um zu sehen und meine Füße mich dahin zu führen, wo sie hingeführt werden möchten.

Meine Fähigkeiten, Talente und Geschenke werden als Botschafterin/Mittlerin eingesetzt, um mit Menschen und Geistwesen zu kommunizieren.

Ich habe meine Gabe zu meiner Aufgabe gemacht Menschen zu begleiten:

Die keine Hilfe haben.

Rat und Trost brauchen.

Glauben, dass der Tod das Ende ist.

Die Hoffnung und Glauben an sich verloren haben.

Die selbst Ihre Spiritualität und Medialität entdecken und entwickeln möchten.

 

Wunderbare Medien begleiteten mich bei meiner Entwicklung. Ich bin Dankbar, dass sie alle Ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit mir teilten, die geduldig waren und das Beste aus mir heraus kitzelten.

Sie wissen dies, denn Sie alle selbst sind diesen Weg gegangen:

Magret Falconer

Kitty Woud

Jackie Wright

Irene McGilvary

Alan Stuttle

Paul Jacobs

Paul Meek

uva.

Ich arbeite als Jenseitsmedium, Psycic Artist, Trauer,- und Sterbebegleiterin.

Mediumiumistik ist eine stetige Entwicklung. Dies benötigt Zeit, Geduld, Vertrauen und Disziplin, Verantwortung und Respekt.

Mediale Sitzungen: Geben uns Raum mit dem Verlust eines geliebten Menschen, der neuen Situation und der Trauer besser umzugehen. Sie helfen unsere Gefühlswelt wahrzunehmen und besser zu verstehen. Sie wirken unterstützend im Alltag und spenden Trost. Sie befreien von unseren Schuldgefühlen und erschaffen Möglichkeiten sich wieder auf sich selbst zu konzentrieren und das Leben hier auf Erden lebenswert zu gestalten.

Der Besuch bei einem Medium kann keine Alltagsprobleme auflösen. Er dient jedoch als eine Möglichkeit Dinge zu erkennen und umwandeln. *Hilfe zur Selbsthilfe* das ist die Entwicklung und das möchte die geistige Welt.

Jackie Wright sagte einmal:

Informiere Dich, Wissen vertreibt die Angst, dann wähle!


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!